Do., 30. Juni

|

Bregenz

immer wenn ich falle: Klippenspringerin

Uraufführung des Theaterstücks von Raoul Eisele Darsteller/innen: Laura Dittmann, Kaija Ledergerber, Maria Strauss Regie: Michaela Vogel Bühne: Mandy Hanke Kostüm: Nicole Wehinger

Tickets stehen nicht zum Verkauf
Andere Veranstaltungen ansehen
immer wenn ich falle: Klippenspringerin

Zeit & Ort

30. Juni, 20:00

Bregenz, Mariahilfstraße 29, 6900 Bregenz, Österreich

Über die Veranstaltung

Ein Schwimmbad als Erinnerungsstätte, ein Schwimmbad als Ort der un:scheinbaren Vereinsamung, als Ort der Freude, des Glücks, erster Lieben. Immer wenn ich falle: Klippenspringerin erzählt gegen die Kälte der Herzen, der verinnerlichten Isolation, stellt sich gegen die un:bewusste Zurückgezogenheit – die Welt in ihrer Still – in der sich die Menschen nicht mehr begegnen, in der sie einsamen durch die Straßen streichen, neben aufgelassenen Gebäude, unbewohnter Hüllen: Prypjat.

Vieles in der Welt hat sich verändert, viele hatte versucht sich gegen diese Veränderungen zu stellen, doch ist und bleibt der Fortschritt unausweichlich und so entsteht die innere Notwendigkeit nach Nähe, die Suche nach jenen, denen man sich „nahe“ fühlt und die einem nahe sind; warmhaltende Beziehungen, oder jedenfalls die Hoffnung danach. Die Spielerinnen, die in Stadien ihres Lebens abgebildet sind, erzählen von jenen Missständen, von melancholisch, nostalgischen Ereignissen ihres Lebens, erzählen von der Freude, die sie immer noch in sich tragen oder zu tragen glauben. Sie verschaffen uns durch ihre Erinnerungen einen Einblick in alles Schöne und Hässliche auf dieser Welt, sprechen von Geschehnissen in Bezug auf Krisensituationen, erste Male (auch vom Schwimmen) und von Geschichten ihrer Kindheit, die unterbrochen durch Lautsprecherdurchsagen, immer wieder ins Hier und Jetzt zurückholen.

Diese Veranstaltung teilen